Ich, 30, vietnamesischer Informatiker aus Cuxhaven, wohnhaft in Hamburg

Schlagwort: Uni

yammy yammy

Ich kommt gerade vom OE-Essen. Das ist Jährlich und alle, die bei der OE mithelfen sind eingeladen. Da ich da mitmachte war auch ich eingeladen. Nun die Frage: Warum erzähle ich das erste Mal von dem Essen? Einfache Antwort: Letztes Jahr hatte ich keine Zeit um dahin zu gehen. An dem Wochenende (beziehungsweise an dem Abend) fuhr ich nach Cuxhaven, um am folgetag meine Eltern abzuholen[1]. Das OE-Essen ist eine Art "Belohnung" für das Helfen bei der OE. Nach der…
Continue reading →

Hello Mrs. Curiosity

Heute war mal ein seit langem (positiv-) anstrengender Tag an dem ich (mehr oder weniger) was geschaft habe. SaturnIch stand relativ früh auf und fuhr zum Saturn. Am Abend zuvor erfuhr ich von einem Angebot eines AV-Recievers - da konnte ich nicht anders als zuschlagen. Auf dem Weg dorthin traf ich dann JJ in der U-Bahn. Da sie schon da war begleitete sie mich zum Saturn. Kurz nach zehn Uhr war ich dann da, fragte nach dem besagten Reciever und…
Continue reading →

i guess

So, ein kurzer Zwischenbericht der ersten paar Tage des Jahes kommt leider etwas verspätetet. Ich hatte nicht wirklich lust und zeit etwas zu schreiben. Klassentreffen Es waren da: Steffen+Heiner+Christian B.+Christian S.+Sascha+Dirk+Andreas P.+Tobias+Oliver war lustig lustig Silvester Es waren da: Zoë+Mareike+Alena+Laura+Nico+Heiner+Steffen+Christian Es wurde gemacht: Raclette+Fondue essen+Gesellschaftsspiele (Tabu+Activity)+XBOX-Spiele (BandHero+Kinect)+Geböllert+wieder gegessen Nach Silvester Als ich aufstand war schon aufgeräumt..größtenteils.. Danke Laura+Nico! Steffen kam vorbei, holte einige Sachen ab und fuhr uns (Zoë+me) nach Altenwalde..Essen essen..yammy..Restaurant.. Uni Am Montag, 3. Januar 2011, war ich…
Continue reading →

I don’t wanna mess this up

Freitag war der letzte Uni-Tag des Jahres, doch statt zur Vorlesung zu gehen fuhr ich zum Informatikum um meine Aufgaben zu erledigen, die ich mir als FSR-Mitglied aufhalste - Wegweiser für die Weihnachtsfeier aufhängen. Mittlerweile brauchte ich garnicht mehr zur Vorlesung gehen, da sie schon vorbei war. Die sonst anstehende Übung+Vorlesung fielen aufgrund gesundheitlichen Gründen des Dozenten aus. Aber das machte nichts, schließlich konnte ich so mehr chillen - aber da ich nun nichts zu tun hatte fuhr ich, mit…
Continue reading →

Leise rieselt der Schnee

Als ich heute aufstand wusste ich noch nicht wie anstrengend der Tag werden würden. Hätte ich es gewusst wäre ich gleich im Bett geblieben! Nach vier Stunden Projekt ging es dann 18 Uhr zur FSR-Sitzung. Es wurde viel geredet. 21:50 wurde sie geschlossen. Oh man oh man, egal Nun zu den Fotos: Diese vier sind die Einzigen, die mir einigermaßen gefallen. Bei dem letzten Foto diente Florians Handy als Lichtquelle für den Smilie. So, keine Lust mehr zu schreiben... also…
Continue reading →

it can be easily reheated

Die Woche fing total anstrengend an: Kaum eingeschlafen klingelte mein Wecker wieder und riss mich aus meinem erholsamen schlaf [ )= ] doch das war auch notwendig, da ich einiges vor hatte. So ging ich dann total verschlafen zur Bank, erledigte 'Zeug', fuhr in die Stadt, erledigte da Zeug, fuhr nach Poppenbüttel (auch da hab zu viel Geld ausgegeben), fuhr nach Hause, legte Sachen ab (meine Errungenschaft aus Poppenbüttel), fuhr in die Uni (wieder Zeug erledigt) und irgendwann wieder Heim.…
Continue reading →

Ich wurde gezwungen

In drei Stunden muss ich aufstehen, dennoch ist diese Tatsache nicht genug um einzuschlafen. Stattdessen liege ich hier, spiele Doodle Jump und schreibe diesen Blog-Eintrag. Wichtige Dinge die ich nachtragen muss: Sneak Devil[1] - ein ziemlich trashiger Film - nicht sehenswert The Kids Are All Right[2] - ein naja-Film - keine Empfehlung aber sehenswert Lasertag Samstag lud Henrik zum Lasertag-Spielen ein[3]. Gegen 18 Uhr fuhren wir aus Hamburg los und eine Stunde später, so lange brauchten wir nach Lübeck, kamen…
Continue reading →

Jämmerlich versagt…

Jetzt komme ich endlich dazu mein versagen im Blog für die Ewigkeit festzuhalten. Dienstag, 02. November 2010, hatte ich meine erste mündliche Prüfung an der Uni. Die nahm ich auf die leichte Schulter, indem ich mich für sie wie für die anderen Prüfungen vorbereitet habe: durchlesen der Materialien, in diesem Fall das Buch+Vorlesungsfolien+ Gedächtnisprotokolle. Im Nachhinein kann ich sagen, dass es nicht ausreichend war! Informationen zu lesen und zu verstehen ist nicht genug, man muss es auch 'verinnerlichen'. Dafür bin…
Continue reading →