Ich, 30, vietnamesischer Informatiker aus Cuxhaven, wohnhaft in Hamburg

jungle beat

ich höre seit einer geraumer zeit dschungelbuch. und zwar den soundtrack. und seitdem ist mir aufgefallen, das die heutigen filme nur noch auf die visuellen effekte setzten, statt gute soundtracks. das ist sehr signifikant bei alten filmen, wo es noch nicht so ausgeprägte mittel für "special effects" gab. da war man darauf angewiesen die spannung durch auditive mittel darzustellen. sehr schade, dass es gute soundtracks kaum noch gibt, wo die stimmung, die spannung, die gefühle etc in der musik wiedergegeben…
Continue reading →

summer♥ is back

in der tat war es heute sehr ... es gibt kein passendes wort, dass diesen tag nur im ansatz beschreiben könnte. alles fing damit an, dass ich zu mir kam. wie erwartet lag ich in dem bett, in welches ich die nacht zuvor dahinschwand. meine ersten gedanken verschwendete ich an fgi (mittlerweile sollte jeder, der mein blog zyklisch liest wissen, was es ist). also ohne lange abzuwägen, welche optionen zur verfügung stehen, entschloss ich zu lernen. diesen plan setzte ich…
Continue reading →

shake to quake

dienstag erstaunlich anstrengender tag mittwoch -siehe dienstag- donnerstag es geht genauso weiter wie vorher ( ∑ sehr anstrengen) biimpliziert (unglaubliche müdigkeit) gut dass ich nun in cuxhaven chillen kann über das verlängerte wochenende! aber erst ab 14h (freitag). bis dahin muss ich fgi verstehen+machen. sehr...enttäuschend.. niederschmetternd..
Continue reading →

my flow so tight

...and the beat so sick nach nem montag in der uni bin ich tot :-S 8.15 - 9.45 ala* vorlesung 12.45 - 13.45 ikon2* vorlesung 14.00 - 15.45 fgi1* übung 15.50 - 17.00 se2* übung soweit die zusammenfassung. und ich habe nur hinzuzufügen: die zeit ging schnell vorbei, aber ich bin trotzdem kaputt. lernen, ist schon anstrengend, auch wenn man es unbewusst macht. mehr oder weniger. zu guter letzt muss ich euch was mitteilen. mittlerweile geht so langsam das lied…
Continue reading →

dear blog

dear diary blog gestern war ein schöner tag. als ich aufwachte schien die sonne. das ist wirklich sehr schön. also bin ich in den stadtpark gegangen. entschieden hab ich mich gegen 11h dazu. losgegangen bin ich erst um 14h. yaayaa..ich weiß... aber das internet hat mich davon abgehalten ;) gegen 16:30h machte ich mich dann auf dem weg nachhause, nachdem ich die ganze zeit im stadtpark die sonne genoß. wahrlich sehr angenehm. auf dem weg nachhause bekam ich den gedanken…
Continue reading →

einfach nur toll

entspannender tag! einkaufen  - apotheke uni - software technik und ergonomie chillen - mit nima+michael+tilmann auf dem campus gechillt in der sonne ;) einkaufen - edeka - was muss das muss chillen - sonne genießen :)
Continue reading →

-stop-

-stop- viel getan -stop- mittwoch: -stop- proseminar - ein 3 credits-seminar das angeboten wird, und man belegen muss, um auf genügend credits für das studium zu kommen. nun, laut lehr-tableau ist es erst im dritten semester vorgesehen, aber um das dritte semester mehr luft zu haben, zog ich es ins zweite. so konnte ich in den genuss kommen, einen sehr guten vortrag zu hören/angeregt zu diskutieren. -stop- software-entwicklung - hier ist nur zu sagen: gut um schlaf nachzuholen -stop- mathe-aufgaben…
Continue reading →