Die Sache mit der Haspa + Kreditkarte

Ich habe schlechte Laune. Die Haspa (irgendwas mit Hamburg, Sparkasse und “kompetenter und verlässlicher Partner in Hamburg”) ist schuld.

Daher kommen einfach mal einige Stichpunkte. Den Rest kann man sich denken (oder weiter unten in meinem Brief an die Haspa detaillierter lesen)

  • 14.12.2017 Kreditkarte beantragt
  • 02.01.2018 Keine Kreditkarte angekommen. Via Telefon auf morgen vertröstet worden
  • 04.01.2018 Keine Kreditkarte angekommen. Via Telefon erfahren: Sie wird in 1-2 geprägt und kommt anfang nächster Woche an
  • 08.01.2018 Keine Kreditkarte angekommen. Via Telefon erfahren: Kreditkartenfirma erhielt den Auftrag erst am 04.01.2018. Ab da dauert es noch mind. 7 Tage
  • Sicherheitspin soll erst am 11.01.2018 verschickt werden.

seit anfang 2011 bin ich bei Ihnen Joker-Kunde. Bisher war ich auch zufriedener Kunde. Die jüngsten Ereignise zwingen mich jedoch dazu diese Beschwerde zu schreiben.

Etwa Sommer 2015 wurde mir eine neue Beraterin zugewiesen. An ihren Namen erinnere ich mich leider nicht. Sie wollte mich kennenlernen, also vereinbarten wir einen Termin außerhalb der gewöhnlichen Öffnungszeiten der Filiale. Pünktlich zu dem Termin erschien ich vor der Arbeitszeit in der Filiale. Vor Ort traf ich jedoch nicht meine Beraterin an. Mir wurde mitgeteilt sie sei krank und man würde ihr mitteilen sich bitte bei mir zu melden. Doch statt von Ihr kontaktiert zu werden versuchte ein anderer Kollege einen Termin mit mir zu vereinbaren. Das fand ich damals anstrengend und sagte dankend ab.

Diesen komischen Zwischenfall stempelte ich für mich als erledigt ab. Zwischendurch bin ich umgezogen und beließ alles wie es ist. Einige Zeit später wurde mir die Frau *zensiert* zugewiesen. Bis heute hatte ich keinen Kontakt mit ihr. Der heutige Kontakt war nett, freundlich und zuvorkommend. Sie versuchte mein Problem, leider erfolglos, zu lösen, war jedoch sehr bemüht.

Zu meiner eigentlichen Beschwerde: am 14.12.2017 beantragte ich eine Kreditkarte. Ich benötigte sie für meinen Urlaub, den ich mitte Januar antreten werde. Das teilte ich der Beraterin auch mit und sie bestätigte mir mündlich, dass das kein Problem sein werde. Das ganze Verfahren würde 2-3 Wochen dauern und ich werde die Kreditkarte rechtzeitig erhalten.

Am 02.01.2018 rief ich in Hotline und der Kreditkartenfirma an. Sie vertrösteten mich auf 1-2 Tage. Am 04.01.2018 rief ich wieder an. Dieses Mal erfuhr ich, dass die Karte in 1-2 Tagen in die Prägung gehen sollte und ich die Karte “anfang nächster Woche” erhalten sollte. Heute, 08.01.2018, erfuhr ich von der Kreditkartenfirma, dass der Auftrag erst am 04.01. bei der Kreditkartenfirma eingegangen sei und es ab dem Zeitpunkt noch 7 Tage dauern sollte. Der Sicherheitspin würde aber erst am 11.01. verschickt.

Nun fliege ich am *zensiert* nach Fernost-Asien. Ich plante innerhalb Asiens zu Reisen, war und werde jetzt aber nicht in der Lage sein Flüge und Hotels zu buchen, da bis dato weder Kreditkarte noch Sicherheitspin fertig und angekommen sind und viele Flugunternehmen sowie Hotels in Asien eine Kreditkarte beim Onlinebuchen verlangen.

Wie kann es den bitte sein, dass der Auftrag 20 Tage bzw. 12 Werktage bei Ihnen rumliegt? Für meinen “kompetenter und verlässlicher Partner in Hamburg” ist das aus meiner Sicht kein akzeptables Verfahren.
Wie gesagt schätze ich sehr die Bemühungen von *zensiert*, mir mit dem Problem zu helfen. Bei ihr bedanke ich mich herzlichst. Leider konnte sie mir nicht weiterhelfen, da dir Prozesse nicht mehr beschleunigt werden können.

Ich bin versucht zu einer anderen Bank, zum Beispiel der von meinen Freunden empfohlenen DKB, zu wechseln.

Mit freundlichen Grüßen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.