Die Sache mit dem Fotowettbewerb der UHH

Mitte Oktober wurde ich auf einen Fotowettbewerb der Uni aufmerksam. Das ganze lief unter dem Namen StartFoto – UHH Semesterstart-Fotowettbewerb 2013. Der dazugehörige Flyer sieht so aus:

Startfoto Flyer

Das klang doch interessant. Bis zu 555 Euro Preisgeld für ein Foto? Dazu dürfen nur Studierende teilnehmen? Das sollte man doch hinbekommen, dachten Pablo und ich. Also holten wir uns die Erlaubnis auf dem Unigelände Fotografieren zu dürfen.

Pünktlich zum ersten Einsendeschluss wollte ich die Fotos, die ich einreichen wollte, hochladen. Entsprechend der Teilnahmebedingungen (der Einsendeschluss wurde nachträglich auf den 25. November verlängert) war ich vollkommen qualifiziert um teilzunehmen. Ich füllte also das Formular aus und wollte die Fotos hochladen. Leider war das Formular fehlerhaft, sodass ich die Fotos in die Dropbox hochlud und den Link zum Download per E-Mail einsendete. Aber das ist ein anderes Thema.

Die Teilnahmebedingungen lauteten:

  1. Teilnehmenden können nur Studierende der Universität Hamburg
  2. Alle Studierende können ein oder mehr Bilder einreichen
  3. Die Bilder müssen auf die entsprechende Website bis zum 15. November 2013 23:59 Uhr hochgeladen worden sein und es ist eine universitäre Email-Adresse anzugeben. Universitäre Mailadresse noch nicht eingerichtet? Hier findet man die Anleitung (PDF).
  4. Es können bis zu 5 Bilder gleichzeitig hochgeladen werden, ideal ist die Angabe eines kurzen Kommentars zum Bild. Für hochgeladene Bilder erhält man per Mail eine Bestätigung mit einer Upload-Nummer pro Bild.
  5. Für alle Bilder müssen die Uploader über eigene Rechte am Bild verfügen (vereinfacht gesagt: es selbst erstellt haben) und sofern Personen eindeutig auf dem Bild zu erkennen sind (vereinfacht: deutliche Gesichtszüge) über die Zustimmung der gezeigten Personen zur Verwendung des Bildes verfügen. Da die UHH diese Bilder später in Broschüren, auf der Website oder in weiteren Darstellungen der UHH verwenden möchte, wird die Zusicherung dieser Rechte in Schriftform benötigt – die Vorlagen zu den Erklärungen findet man im Upload-Formular bzw. hier. Die Erklärungen bitte rechtzeitig ausfüllen und bereithalten, sie werden beim Upload der Bilder noch nicht benötigt – erst wenn das Bild prämiert wird, sind die Erklärungen vorzulegen.
  6. Für die Auszahlung der Preisgelder ist die Vorlage der Erklärungen zur Verwendung des Bildmaterials durch die UHH und ggf. zur Zustimmung von gezeigten Personen Voraussetzung. Ohne vorliegende Erklärung kann keine Auszahlung erfolgen.
  7. Die UHH wird alle hochgeladenen Bilder, die nicht prämiert werden, vernichten und in keinem Kontext verwenden.
  8. Die Bilder sollten (soweit möglich) eine hohe Auflösung haben.
  9. Prämiert werden die gelungensten Schnappschüsse aus dem universitären und/oder studentischen Alltag, die einen Bezug zur Studieneingangsphase haben und sich ideal in Darstellungen der UHH verwenden lassen. Die Auswahl trifft eine mehrköpfige Jury aus Vertretern des Universitätskollegs, der Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und des Vizepräsidenten für Studium und Lehre.
  10. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Dezember 2013, rechtzeitig vor Weihnachten.

Heute bekam ich dann eine E-Mail von redaktion.kolleg@uni-hamburg.de mit dem Betreff Foto-Wettbewerb – Benachrichtigung an alle Teilnehmende.

StartFoto E-Mail

Ich dachte ich lese nicht richtig. Eine Benachrichtigung an ALLE Teilnehmer in der das steht:

Leider konnten nicht alle Bilder mit einem Preis bedacht werden, somit auch die von Ihnen eingesendeten Bilder nicht.

Hat somit nun niemand etwas gewonnen? Schließlich hat jeder Teilnehmer die Nachricht erhalten nicht gewonnen zu haben. Verwirrend!

Doch das war nicht alles.

Die von Ihnen eingesendeten Bilder nehmen wir in die Bilddatenbank am Universitätskolleg auf und werden Sie bei Verwendung mit Ihrem Namen im Copyright kennzeichnen – schau Sie doch im nächsten Jahr öfter mal auf unserer Website unter www.universitaetskolleg.uni-hamburg.de vorbei und freuen sich, wenn Ihr Bild dann eins der Angebote im Web präsentiert.

Ich weiß, mein Gedächtnis ist nicht das beste. Ich meine etwas in den Teilnahmebedingungen gelesen zu haben was dem widerspricht.

  1. Die UHH wird alle hochgeladenen Bilder, die nicht prämiert werden, vernichten und in keinem Kontext verwenden.

Also schrieb ich eine Antwort an die „Redaktion.kolleg“, in der ich diese zwei Punkte erläutere. Nett wie ich bin schlug ich ihnen vor das gleich zu klären:

Ich studiere nur Informatik, nehme aber an, dass es Rechtswidrig ist. Es gibt bestimmt auch mehrere Studierende denen es auffallen dürfte. Ich schlage vor das in einer aufklärenden E-Mail zu klären. Ansonsten könntet Sie große Probleme bekommen.

Gut, man könnte meinen es wäre eine Drohung. Vielleicht war es auch eine. Aber das ist Frage der Interpretation, da es, wenn es eine ist, sehr subtil ist.

Wie dem auch sei, meine E-Mail wurde anscheinend gelesen. Keine drei Stunden später bekomm ich eine weitere E-Mail von der Redaktion. Diesmal lautete der Betreff Foto-Wettbewerb – Benachrichtigung über Bildauswahl – Nachtrag/Korrektur.

StartFoto E-Mail 2

Der Inhalt erfreute mich sehr, denn sie ruderten verzweifelt zurück und versuchten den „Schaden zu begrenzen“ beziehungsweise die aufmerksamen Teilnehmer zu besänftigen.

Offiziell läuft die Auswahl der Gewinner noch. Ob ich nach meiner E-Mail noch eine Chance habe zu gewinnen? Ich wage es zu bezweifeln. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt 😉

1 Kommentar

  1. Pingback: Die Sache mit den Cuxhavener Nachrichten – Nachtrag | TienBui

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.