Ein Tag mit Milchschnitte, Flohmarkt und Waffeln

Nach dem aufstehen fing der Tag sehr gediegen an. Ich verbrachte einige Zeit mit dem Mitbewohner in der Küche und sammelte die erforderlichen Energien, um einen Spaziergang im schönen Herbstwetter zu unternehmen. Nach einiger Zeit (und dank Ines‚ Überredungskünsten) brachen wir zu dritt und mit Milchschnitte gestärkt auf.

Ines Me Eimsbüttel

Erst gingen wir auf eine regelmäßig wiederkehrende lokale Veranstaltung: Der Anwohner-Flohmarkt auf dem Else-Rauch-Platz[1]. Dort verliebte Ines sich in einen Mantel und nahm ihn direkt ohne Verhandlungsversuche mit.

Über die Osterstraße kamen wir zur Telemannstraße. Pablo schlug diesen Weg vor, da er an seiner alten Wohnung vorbei gehen wollte. Es entwickelten sich anscheinend nostalgische Gefühle. Und es war eine gute Entscheidung Pablos Wunsch nachzukommen. Ansonsten wären wir nicht an einem kleinen süßen Laden vorbeigegangen: LaDouce[2]

LaDouce

Erst wollten wir nur schauen was dort angeboten wird. Doch als wir nach einer Karte suchend vor der Tür standen, wurde sie von der Inhaberin geöffnet und wir wurden zum Probieren von frisch gemachten Brownies eingeladen. Der Brownie war sehr lecker, die angeboten Waffeln klangen gut und die Constanze war so nett, dass wir uns hinsetzten.

LaDouce Karten

Ich bedanke mich bei Constanze für die köstliche Waffel und dem Cappuccino. Sie haben sehr gut gemundet! Ich werde definitiv wieder hingehen. LaDouce kann ich mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

LaDouce Waffel

Gesättigt und glücklich gingen wir dann noch zum Weiher. Obwohl ich schon seit fünf Jahren in Eimsbüttel wohne, war ich heute das erste Mal dort. Es gefiel mir sehr gut. Es war schön, ruhig, beruhigend und ich hielt mich gerne dort auf.

Weiher

Danke Ines und Pablo für den schönen Tag.

[1]http://www.eimsbuetteler-nachrichten.de/events/352/flohmarkt/
[2]http://www.ladoucecatering.com/

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.