Ich, 30, vietnamesischer Informatiker aus Cuxhaven, wohnhaft in Hamburg

Monat: November 2013

Ein Tag mit Milchschnitte, Flohmarkt und Waffeln

Nach dem aufstehen fing der Tag sehr gediegen an. Ich verbrachte einige Zeit mit dem Mitbewohner in der Küche und sammelte die erforderlichen Energien, um einen Spaziergang im schönen Herbstwetter zu unternehmen. Nach einiger Zeit (und dank Ines' Überredungskünsten) brachen wir zu dritt und mit Milchschnitte gestärkt auf. Erst gingen wir auf eine regelmäßig wiederkehrende lokale Veranstaltung: Der Anwohner-Flohmarkt auf dem Else-Rauch-Platz[1]. Dort verliebte Ines sich in einen Mantel und nahm ihn direkt ohne Verhandlungsversuche mit. Über die Osterstraße kamen…
Continue reading →

Kleiner Drei

Ich kaufte zwei Postkarten. Eine für meinen Mama und eine für meinen Papa. Sie sind sich sehr ähnlich. Ich habe auch kaum etwas etwas rauf geschrieben. Wenn man es genau nimmt habe ich die Karten nur mit der Adresse versehen. Auf die Linke (I
Continue reading →

Die Sache mit dem Glück

Ich wohne nun seit 2008 in Hamburg! Ich bin hier glücklich. Doch wo lebt es sich "am Glücklichsten"; beziehungsweise wo leben die Glücklichsten Menschen? Diese Frage stellt sich die Deutsche Post anscheinend schon länger. Also machen die jedes Jahr so eine komische Studie, die das rausfinden soll. Die Daten kann man sich im Glücksatlas[1] anschauen. Besucht man die Website sieht man direkt eine Deutschlandkarte mit ihren 16 Bundesländern. Auf ihnen stehen Zahlen, die, sofern nicht anders ausgewählt, das Ranking der…
Continue reading →

Pedometer++

Seit einiger Zeit ist Pedometer++ einer meiner Lieblingsapplikationen. Doch was ist ein Pedometer überhaupt?
Ein Pedometer oder ein Schrittzähler ist ein kleines mechanisches oder elektronisches Gerät zum Zählen von Schritten[...] ~Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pedometer
Pedometer++ ermittelt selbst keine Daten. Es ließt lediglich die Informationen, die bereits im iPhone 5s sind. Diese Daten hat das 5s vom "M7-Koprozessor". Das ist so ein Chip, der angeblich die Bewegungen analysieren ohne viel Strom zu verbrauchen. Was da genau passiert ist eher uninteressant. Wichtig dabei ist: Neben dem normalen Betrieb, ohne den (Haupt-)Prozessor zu benutzen und ohne (nennenswert) Strom zu verbrauchen. Dazu ist es klein, schlicht, schön, einfach zu verstehen und kostenlos. Die Anzahl der Schritte werden ausgelesen; die Kilometerangabe wird nach der Eingabe von Geschlecht und Körpergröße abgeschätzt. Dazu kann man noch einen "Daily Step Goal" eingeben. Meiner liegt bei 6500 Steps.
Continue reading →

Can only make me stronger

Ich war jung und naiv, wie so viele Kinder, und sagte mir "Ich werde nie Rauchen oder Alkohol trinken". Das erste Mal, dass ich an einer Zigarette zog, war nach der Messe. Er, der mir den ersten Zug anbot, kam aus Berlin. Seine Familie zog gerade nach Cuxhaven. Es war scheußlich, ich musste husten und es stank. Ich habe es jahrelang nicht mehr gemacht. Den zweiten Kontakt mit dem Rauchen bekam ich durch meine Cousins. Sie waren zu dritt zu…
Continue reading →