Twitter & Tortendiagram & Krams

Nachdem ich mein letztes Twitter-Ding schrieb, entstand bei einem Gespräch mit der spanischen Spinne[1] eine neue Idee, die nur darauf wartete umgesetzt zu werden.

Es mag nicht so erscheinen, doch bin ich noch ein beschäftigter und vorbildlicher Student, der seine Aufgaben fristgerecht erledigt, was Grund für diese lange Zeit des bastelns erklärt. Um diese Fristen einhalten zu können musste ich die letzten Wochen die ein oder andere Nacht länger wach bleiben als gewollt. Es wäre auch eine absurde Idee anzunehmen, dass ich als vorbildlicher Student, meine zwei Seminarausarbeitungen und drei Vorträge frühzeitig

Leben am Limit

Das ‚neue‚ Twitterding ist dieses Mal kein reines Twitterding! Dieses Mal wurde auch Google für meine Interessensverwirklichung unterstüzend einbezogen! Aber da es niemanden interessiert… So sieht es aus:


WOW – ein Tortendiagram!

Nicht nur eins! Man kann beliebig viele erzeugen! Und dafür braucht man nur einen gültigen und nicht-privaten Twitternamen, der mindestens einen Tweet schrieb, in dieses Textfeld-Ding eingeben und den Knopf daneben betätigen. Alternativ kann man die Entertaste auf der Tastatur benutzen, doch das würde keinen Einsatz des Mauscursors vorraussetzen und das wäre langweilig.

Und was kann man da ablesen?

Um das zu erklären muss ich weiter ausholen:
Auf Twitter kann man Tweets schreiben. Um diese Tweets zu schreiben benötigt man ein Programm, auch Client genannt, der diesen Tweet an Twitter sendet. Es gibt unzählige Clients; selbst der Webbrowser ist ein Client, da er den Service von Twitter in anspruch nehmen kann.

Zusammen mit dieser interessanten Grafik, die ich mir irgendwo im Internet klaute, kommt man zu folgenden Schlussfolgerungen:

  • Es gibt viele unterschiedliche Clients für jedes System.
  • Es gibt viele unterschiedliche Computer die ein Mensch benutzt.

Ja und? Konext?

Das Tortending zeigt die prozentualle Benutzung der unterschiedlichen Clients einer Accounts, ermittelt aus den letzten 200 Tweets seiner Timeline, die von ihm selbst sind.

Wo ist es zu finden?

Hier: http://silentsea.de/TwitterClientsStats/

Ente!
Zum Schluss noch eine Statistik über meine letzten 200 Tweets:

  • 177 eigene Tweets
  • Obviously 23 Retweets
  • Verwendete Clients:
    • 47.5% Twitter for Mac
    • 40.7% Twitter for iPhone
    • 11.3% Web
    • 0.6% Mobile Web

[1]http://www.rolfboom.de/2012/07/horizon-field/

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.