Ich, 30, vietnamesischer Informatiker aus Cuxhaven, wohnhaft in Hamburg

Hello World .. oder so

Mir kam so der Gedanke, dass es Zeit wäre um meine treuen “Leser” mal zu belohnen. Ich wusste aber lange Zeit nicht wie ich das hätte machen sollen. Es fehlten einfach die Ideen. Mich aber durch gesponsorte Werbeartikel kreativ zu verkaufen wollte ich auch nicht[1].
Meine kreative Phase ließ lange auf sich warten, doch dann, endlich, bekam ich die Erleuchtung:

Ich schenke euch einfach ein Programm. Da kommen doch reichlich Fragen auf. Also hier ein Fragen & Antworten Ding:

Was wird es können? “Hello World” ausgeben.
Wie wird es ausgeliefert? Es wird nur der Quelltext ausgeliefert.
Was muss man dafür tun? Einfach hier einen Kommentar hinterlassen.
In welcher Sprache wird es geschrieben sein? Das sucht sich der Kommentator in seinem Kommentar aus.
Gibt es ein Limit? Ich werde es für die ersten fünf Kommentare machen.

Selbstverständlich wird das Programm, wie von einem unqualifizierten Softwareentwickler zu erwarten (was ich nicht mal bin) ungetestet ausgeliefert. Auch einen Support werde ich nicht anbieten. Also viel spaß und so!

Nachtrag
Ich wurde von XL darauf hingewiesen bitte niederzuschreiben, was überhaupt ein “Hello World” ist. Eine, wie eigentlich immer, sehr schlaue Anmerkung vom XL.
Ich gehe davon aus, dass ich weder erklären muss was eine Programmiersprache ist noch dass es mehr als eine davon gibt. Jede Programmiersprache hat so seine Vor- sowie Nachteile.
Desweiteren muss wohl nicht erwähnt werden, dass man nicht von heute auf morgen so eine Sprache erlernen kann. Learning by doing ist da das Schlagwort.. die Schlagwörter?? das Schlagwort?? ach egal.. wichtig! Learning by doing.

Doch hat das mit “Hello World” zu tun? Ein “Hello World”-Programm ist ein kleines lauffähiges Programm, das die Aufgabe erfüllt auf dem Bildschirm “Hello World” auszugeben.
An dem kleinen Beispiel lernt der Anfänger, wenn auch nur ansatzweise, die Struktur und Syntax der Sprache. Dazu gibt es einen kleinen Erfolgsmoment, wenn das erste Programm läuft und etwas tut. Das motiviert weiter wissbegierig die Informationen aus dem Lehrbuch (“Hello World”- ist meistens das erste Kapitel in jedem Lehrbuch) zu verschlingen und zu lernen.

[1]Kreativ Werben

16 Comments

  1. feist

    Brainfuck bitte.

    • .silentsea

      ++++++++++[>+++++++>++++++++++>+++< <<-]>++.>+.+++++++
      ..+++.>++.< <+++++++++++++++.>.+++.——.——–.>+.

  2. Jan

    Ich wünsche es mir in “Piet” 🙂

  3. Pablo

    Prolog bitte. u_u

  4. Vincent

    Wenn schon Prolog, dann bitte auch noch Scheme – auch, wenn’s total einfach ist 😉

  5. Honas

    Haskell!

  6. Flo_Rian

    LOLCODE bitte 🙂

    • .silentsea

      Du bist leider der Sechste… aber weil ich nett bin

      BTW Hello World in LOLCODE
      HAI
      CAN HAS STDIO?
      VISIBLE “HAI WORLD!”
      KTHXBYE

  7. 1favre

    in whitespace bitte 🙂

  8. XL

    Ich hätte das ganze gerne noch einmal auf Deutsch für alle Leser, die nicht wissen, was ein “Hello World” ist, oder was in ihrem Computer passiert.

  9. Ya Sis

    Hmmm da muss ich mich anschließen. Versteh ich irgendwie nicht…

  10. Sam

    print(‘Hello World’) o.o

    .. Was für eine Glanzleistung! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.