Bye Bye Facebook

Gestern Nacht erweiterte ich mein Experiment mit dem Internet.
Die Idee kam spontan, der Entschluss wurde schnell gemacht und die Ausführung dauerte nur wenige Sekunden: Ich deaktivierte mich bei Facebook.

Doch warum habe ich mich dazu entschieden?
Neben dem mobilen Interwebs nervte mich Facebook schon seit langem. Immer und überall musste ich mir die Neuigkeiten, die sonst keinen Interessieren (inklusive mir), auf der Facebook-Wall anschauen. Aber warum hab ich immer den drang nachschauen zu müssen?! Ist es die „Angst“ etwas wichtiges zu verpassen?! Ist es der „Wunsch“ einfach dabei sein zu wollen?!
Dazu verbringe ich zu viel Zeit vor dem Rechner um mich über diese sinnlosen Dinge zu informieren, statt meine Zeit effektiv zu nutzen.

Den gleichen Schritt bei Google+ oder gar Twitter muss ich garnicht machen. Ich vertraue auf meine Standfestigkeit, dem widerstehen zu können (:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.