You don’t mess

Nachdem ich eine Wette gegen Herrn Heimplatz verlor, bei der es darum ging, ob er 30 Liegestütze schafft, und ihm dafür sechs Flaschen Apfelbier für 18 Euronen kaufen musste (GENAU ACHTZEHN EURONEN FÜR SECHS FLASCHEN BIER!!), musste ich mir etwas neues überlegen!

Meine Idee: Wir spielen gegeneinander Paintball[1]. Wiki sagt über Paintball:

Paintball ist ein Mannschaftssport, bei dem Gegenspieler mit Hilfe von […] Farbgeschossen markiert werden. […]

Kurz: Man schießt mit Farbkugeln auf auf andere Menschen und versucht das gleiche bei sich zu vermeiden!

Doch einfach gegeneinander zu ’spielen‘ wäre zu einfach. Daher hätten wir, wäre er darauf eingegangen, ohne die schmerzabweisende Schutzkleidung (ausgenommen den obligatorischen Tief- sowie Gesichtsschutz) gespielt, damit es auch schön weh tut!
Die Wette ist beendet, sobald der erste vom Ding getroffen wird. Als wäre das noch nicht Schmerzhaft genug, muss der getroffene die verlorene Wette einlösen!

Der Wetteinsatz: Geld ist nicht alles im Leben, also muss der Verlierer elendig Leiden: Es werden ihm die Haare abrasiert.

Leider hat der feine Herr aus Ostfriesland Angst vor den pieksern, die diese kleinen Kügelchen verursachen, und ging nicht darauf ein.


Auf der wöchentlichen Tour zum Kino unseres Vertrauens, dem UCI Mundsburg (jaaa, ich mache gerade Schleichwerbung!!!), kam mein Wettgegner auf den grandiosen Vorschlag meine Idee etwas abzuändern.

Seine Idee: Wer zuerst zwei von drei Wetten verliert, muss sich die Haare wegrasieren.

Die erste Wette hatte er schon parat:
Wette 1: Da die U3 zwischen Berliner Tor und Mundsburg gesperrt ist[2] gibt es zwei Alternativen, um vom der Lutterothstraße zum Mundsburg-Center zu kommen

  1. Regulär mit der U2 zum Berliner Tor und anschließend mit dem Bus-Ersatzverkehr zum Ziel
  2. Am Schlump in die U3 umsteigen um in Barmbek einen Stop zu machen um zum Bestimmungsort zu kommen

Wer schneller zum Kino kommen möge, hätte die erste Wette gewonnen… und ich entschied mich unten rum (1) zu fahren! Mein Widersacher beschloss die Strecke oben rum (2) zu bescheiten. So trennten wir uns am Schlump und jeder ging ..ehm.. fuhr seinen Weg.

Und ich kann mit Stolz sagen: Ich war schneller!!!

Es wird noch, so hoffe ich, eine (!!!) weitere Wette folgen, die ich, so mein Plan, auch gewinnen werde. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Postskriptum: Apropos Kino… letzte Woche wurde Margin Call[3] (5/10) und diese Woche Horrible Bosses[4] (6/10) vorgestellt.

[1]http://de.wikipedia.org/wiki/Paintball
[2]Projekt Ostring – hochbahn.de
[3]http://www.imdb.com/title/tt1615147/
[4]http://www.imdb.com/title/tt1499658/

with a Bui

3 Kommentare

  1. Pingback: Erbärmlicher Ostfriese ist erbärmlich | TienBui

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.