AnimagiC 2011 & La Dolce Vita

Das letzte Wochenende vom Juli brach an und Pablo zwang mich, ihn nach Bonn zu begleiten. Doch es blieb nicht dabei. Ich musste ihn hinfahren und mit zur AnimagiC kommen. Doch was ist die AnimagiC überhaupt?
Wikipedia sagt dazu[1]:

Die AnimagiC ist eine der größten deutschsprachigen Anime-Conventions.

Während der Fahrt dorthin, wo ich Pablo in seinem Auto kutschieren musste, nahmen wir noch zwei niederländische Tramper, die aus Schweden in die Heimat wollten, mit. Zwei sehr lustige Typen, die in Schweden eine Woche lang feierten. So war ich wenigstens nicht der Einzige im Auto, der umsonst von A nach B kam (:
Wildfremde Menschen mitnehmen ist doch entspannter als ich dachte (:

Spät Abends, nachdem wir unsere AnimagiC-Presseausweise und den Schlüssel zu unserem Schlafplatz abholen, gingen wir noch in der Bonner Umgebung cachen. Neun verstecke fanden wir, trotz der schützenden Dunkelheit der Nacht, sehr schnell. Bei einem mussten wir, nachdem wir sehr lange suchten, leider aufgeben… das war sehr deprimierend!!!
Doch es kommt noch besser! Nach dem Cachen, sooo….gegen zwei Uhr morgens… fuhren wir Richtung Betten. Voller vorfreude standen wir vor der Haustür, steckten den Schlüssel ins Schloss und versuchten die Tür zu öffnen….
OHHH JA!! VERSUCHTEN!! Der Schlüssel lies sich einfach nicht drehen…
Weil es schon so spät war wollte ich nicht alle Bewohner des Hauses durch klingeln wecken.. also entschied ich:
Wir schlafen im Auto!! und es war verdammt ungemütlich… und kalt…

Samstag ging es dann gegen Mittag wieder zur Convention. Diesmal mit Kamera+Blitz ausgestattet, ging es dann ans Fotografieren! YEA!
Da es meine erste Anime-Convention war, war es komisch… so viele Cosplayer zu sehen. Doch was ist Cosplay überhaupt?? Meine Lieblingsenzyklopädie sagt dazu[2].

Cosplay (jap. コスプレ kosupure) bezeichnet einen japanischen Verkleidungstrend,[…]

Der Begriff Cosplay, die japanische Abkürzung des englischen Begriffs costume play (frei übersetzt „Kostümspiel“),[…]

Oder anders: Menschen verkleiden sich entsprechend ihrer Lieblingscharaktere aus einem Manga/Anime/Videospiel/Spielfilm.

Es war sehr beeindruckend, wieviel Zeit+Geld die Personen in ihr Kostüm investierten, um so auszusehen wie ihre imaginären Helden. Sehr oft waren Figuren aus Naruto und Bleach zu sehen, was das ganze etwas.. auslutschte..
Aber gab es auch sehr viele individuelle Figuren! Doch schaut selbst. Eine Auswahl der besten Fotos seht ihr hier:

Auf mein Verlangen hin, machten wir auf der Rückfahrt einen Zwischenstop in Dortmund und überraschten das Internetmädchen Isabella. Mit dem Handy in der Hand (ich telefonierte gerade mit ihr) öffnete sie die Haustür und war absolut perplex über unser erscheinen.
Kaum begrüßt, nötigte ich sie, sich anzuziehen und mitzukommen. Also entführte ich sie in die Innenstadt, wo wir dann gemütlich ein RIESEN EIS verspeisten.. yammy yammy.
Im Anschluss schlenderten wir noch die Einkaufsstraße (nennt man das so??), redeten, lachten und genossen das Beisammensein. Es war einfach toll *-*
Ich glaube, ihr hat es auch gefallen[3]

[1]http://de.wikipedia.org/wiki/Animagic
[2]http://de.wikipedia.org/wiki/Cosplay
[3]https://twitter.com/#!/_MmeBelle/status/97683876838772736

4 Kommentare

  1. Schöner Bericht 🙂 Fehlt nur noch die Aufllösung, warum der Schlüssel nicht ging 🙂

    Kleiner Korrekturhinweis: müsste es im ersten Absatz nicht „Juli“ heißen?

  2. schöner bericht. Kommt ihr auch zur Connichi? Ist eindeutig die bessere Con, in jeder Hinsicht ;).
    Das Trollface-Cos ist episch XD.

  3. Pingback: AnimagiC 2011 Fotostrecke | Medialer Murks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.