Ich, 30, vietnamesischer Informatiker aus Cuxhaven, wohnhaft in Hamburg

Monat: August 2011

Bye Bye Internet

Heute war ich, statt in die Uni zu fahren und zu lernen, mit Nina+Rolf+Pablo in der Sofabar. Dort fiel mir auf, dass wir alle, statt miteinander zu reden, auf unsere Smartphones schauten. Doch warum ist das so? Haben wir uns so wenig zu sagen oder sind wir einfach nur abhängig? Sind wir so heiß auf die Neuigkeiten der anderen im Interwebs, die wir nicht verpassen wollen, oder gehören wir gar zu den Menschen, die Content im Interweb erstellen, die absolut…
Continue reading →

You don’t mess

Nachdem ich eine Wette gegen Herrn Heimplatz verlor, bei der es darum ging, ob er 30 Liegestütze schafft, und ihm dafür sechs Flaschen Apfelbier für 18 Euronen kaufen musste (GENAU ACHTZEHN EURONEN FÜR SECHS FLASCHEN BIER!!), musste ich mir etwas neues überlegen! Meine Idee: Wir spielen gegeneinander Paintball[1]. Wiki sagt über Paintball: Paintball ist ein Mannschaftssport, bei dem Gegenspieler mit Hilfe von [...] Farbgeschossen markiert werden. [...] Kurz: Man schießt mit Farbkugeln auf auf andere Menschen und versucht das gleiche…
Continue reading →

Kreativ Werben?!

Ich bekam vor einigen Tagen eine Email, die ich euch nicht vorenthalten will. Schließlich musste ich mir sehr lange den Kopf darüber zerbrechen, wie ich darauf reagieren sollte. Hey Bui, Ich arbeite für den Online Shop [...] der Kunden, die sich für Hip Hop, Fashion und Streetwear interessieren eine große Auswahl an stylischen und sehr preiswerten Modeartikeln bietet. Deine Seite ist textlich und fotografisch wirklich äußerst interessant und deshalb wären wir daran interessiert mit dir kreativ zusammen zu arbeiten. Besonders…
Continue reading →

Officially missing you

Am Dienstag war ein super Tag! Den muss ich einfach hier festhalten! Morgens, etwa gegen elf Uhr, stand ich auf, ging einkaufen (Brötchen+Aufschnitt+Zeug) und sättigte meinen Magen mit Nahrung! yammy yammy! Doch das war nicht das Highlight des Tages! Toll wurde es erst um 14 Uhr. Um die Zeit stand ich am Bahnhof, lauschte mit komischen Knöpfen im Ohr der von ihnen ausgehenden Schallen und wurde auf einmal von einem Mädel angelächelt (: Ich dachte nur WOW, packte meine Klangerzeuger…
Continue reading →

They are God’s gift

Nachdem vor knapp zwei Jahren die Einweihungsparty zum Haus[1] meiner Cousine gefeiert und der Garten im April um eine Terrasse bereichert[2] wurde, wurde die ganze Truppe wieder zusammengerufen. Da ich die Woche über in Cuxhaven war, die Zeit mit meinem Onkel+Tante+Cousine+Cousine+Cousin (Cau Chuong, Mo Thao, Van, Huyen, Dony) aus München verbrachte und das doofe Wetter genoss, konnte ich entspannend mit meinen Eltern nach Hannover fahren. VERDAMMT IST MEINE COUSINE SÜSS!! In der einen Woche in Cuxhaven hat sie nicht einmal…
Continue reading →

große/kleine Änderungen

Es fing so harmlos an... ich lass die Statusnachricht von einem alten Schulfreund Webdesign vom feinsten: http://... und da ich eh nicht zu tun hatte, schaute ich mal rauf. Ich war eigentlich nur neugierig, ob er nun ein neues Design für seine Seite hat, mit der er potenzielle Kunden fangen will, neuen Inhalt auf dieser hat oder einfach nur "feine Webdesigns" anbietet. Werbung mache ich für ihn jetzt mal nicht, denn ich denke, dass sogut wie jeder 14-Jährige Schüler, der…
Continue reading →

You’ll stay with me?

In letzter Zeit habe ich weniger über die Filme, die ich schaute (meistens in der Sneak Preview), geschrieben. Jetzt ist der perfekte Moment es nachzuholen! Am 18. Juli ging ich, da ich in Cuxhaven war, statt zur Sneak ins örtliche Kino[1] und schaute mir mit meinen Onkel Transformers 3[2] an. Ich ging mit gemischten Gefühlen ins Kino! Vom Film erwartete ich, dass es ein typischer Hollywoodfilm ohne viel Story aber dafür viel BOOM KRACH KAPUTT sein wird. Zum Anderen wird…
Continue reading →

neverending Story

Vor einigen Monaten erwähnte ich kurz, dass ein Fahrradfahrer sich vor Arturs Auto stürzte[1]. Damals musste ich per Post eine Zeugenaussage für die Polizei machen und ich versprach, euch auf dem Laufenden zu halten. Nun schien sich etwas zu tun: Ich wurde per Post zu einem Gerichtstermin am 1. August geladen. Anscheinend wurde ich als Zeuge gebraucht! WUHU ich werde gebraucht!!!!! Pünktlich 15 Uhr rief Artur mich an und fragte wo ich sei. OH NO!!!! Ich habe doch tatsächlich den…
Continue reading →
  • 1
  • 2