Quick Response Code

Ich hatte schon vor einiger Zeit die Idee, an meine Wohnungstür von außen mit einem QR-Code[1] zu verschönern, doch fehlte bisher einen Content. Was sollte ich in diesen QR-Code verschlüsseln?
Einen Text? Doch was soll darin stehen?
Kontaktinformationen? Die haben die eh, wenn sie vor der Tür stehen!
Meine Handynummer? So einfach sollte sie nicht zu bekommen sein!

Heute hatte ich dann die lang erhoffte Eingebung: Einen Link zu meinem Blog. Sollte jemand diesen QR-Code lesen, würde er sofort meinen Blog sehen.

Also suchte ich nach diversen Generatoren im Internet und fand auch prompt welche[2]. Doch mich verwirrte, dass jeder von diesen einen anderen QR-Code für den selben Content erstellt…

Nach einen Tipp von Franzi[3] erfuhr ich, dass diese Codes total redundante Informationen beinhalten und somit eine Wiederherstellung der Originaldaten, falls sie zum Beispiel im Falle von fehlerhafter Übertragung verfälscht wurden. Das erlaubt es, im Code rumzumalen, und dennoch ein korrekte Decodieren zu gewährleisten.

Absolut naiv machte ich mich an die Arbeit: Ich erstellte mir einen QR-Code und malte dort meinen Namen rein. Was ich dabei nicht bedachte: Abhängig vom Level des Codes, können entsprechen nur ein bestimmter Prozentsatz rekonstruiert werden. Anders ausgedrückt: Ich malte soviel vom Original weg, dass man es nicht mehr lesen konnte. DUMM

Doch wie sollte ich das Problem lösen? Die URL ist halt so kurz, dass der QR-Code auch so klein ist. Doch wie bekomm ich meine URL länger, sodass auch mehr Informationen codiert und so auch der Code größer ist, damit ich auch mehr davon wegmalen kann? Glücklicherweise erinnerte ich mich an ein Pendant zum URL-Verkürzungs-Dienst, dass gerne für Twitter verwendet wird, welches die URL verlängert: Really Huge URL[4].

Die URL die ich bekam sieht so aus:

http://www.reallyhugeurl.com/index.php/i
id.x=4cl6i8u6&eek=beofgypq&rofl=d8qmhe3s
s&616=uvplksu3&www=dhuv3a4a&www=ezvvsf24
4rvkdcit&omg=tpdlhcw7exahfl4&ses=13pfis9
9jisc7w0j&oedeldritch=crzzqwe897xexsxcnv
v56755tqudu7pop4tcjzmh4q5d6cxn638nwn8tr2

Nun hatte ich einen ausreichend großen Code um rumzufuschen, doch ging ich dieses mal nicht so naiv ran. Der Weg des modifizierens sah so aus:

WUHU! ES FUNKTIONIERT!
Es schaute mich an und flüsterte „hääng mich an die Tüüüüüür…looos..hääänge mich aauuuuf„, doch das war mir noch nicht originell genug. Ich muss damit irgendwas tolles machen noch. Ausdrucken und hin-batschen kann jeder…

Plötzlich… auf einmal… ganz ohne Vorwarnung… hatte ich eine Erleuchtung! Ich mache es wie der Rolf vor einigen Monaten[5], und male es manuell mit Stift+Papier. Aufgrund der langen URL ist entsprechend der Code so groß, dass ich auch viel malen muss.. mal schnell gerechnet….75*75 = 5625 Kästchen…
Das war ein Späßchen.. aber es hat sich gelohnt! Nächster Schritt ist es, mein Werk zu laminieren und an die Außenseite der Wohnungstür zu kleben! YAY!
Da die Fakten recht uninteressantsind und sie den Post nicht unnötig groß machen, habe ich sie mal [spoiler /versteckt/ /versteckt/]
Breite&Breite: 210mm
Kästchenzahl: 75
Resultierene Kästchengröße: 2,8mm
Bearbeitungszeit: 9-11 Stunden ineffizientes malen
Materialien: Lineal, Bleistift, Anspitzer, Radiergummi, Stabilo
[/spoiler]

[1]http://de.wikipedia.org/wiki/QR-Code
[2]Google-Suche
[3]https://twitter.com/#!/FranziTr
[4]http://www.reallyhugeurl.com/index.php
[5]https://twitter.com/#!/rolfboom/status/67355943268126720

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.