Thuyên Nhân

Er umarmte seine Mutter ein letztes Mal, die Kinder bekamen zur Beruhigung Schlaftabletten. Nachts wateten sie durch den Mangrovenwald zur Küste. Dann trat die Familie mit einem völlig überfüllten Fischerboot die Flucht über das Südchinesische Meer an. Eine Reise, die sie im Schneewinter 1979 schließlich in ihr neues Zuhause nach Norddeutschland führte.

Heute war die Uraufführung der Inszenierung der Geschichten vietnamesischer Boat-People von Jens-Erwin Siemssen. Um sie zu sehen, kamen zahlreiche Verwandte (aus Bad Bentheim/Berlin/Stuttgart/München/Polen) nach Cuxhaven. Auch ich fuhr nach Cuxhaven, um mir das Stück anzusehen, nicht zuletzt, weil meine Eltern selbst Boat-People sind, sondern auch, weil mein Cousin[2] sowohl am Theaterskript, das nur aus Zitaten von Boat Peoplen besteht, mitarbeitete, als auch seine schauspielerischen Fähigkeiten in der Vorstellung unter Beweis stellte.

Der Regisseur Jens-Erwin Siemssen ließ sich von Flüchtlingen, Seeleuten und Helfern die Geschichten der vietnamesischen Boat People erzählen. Dafür reiste Siemssen auch nach Vietnam, um die inzwischen zurückgekehrten Boat People an den originalen Schauplätzen der Flucht zu interviewen.

Mein Fazit: Super! Es wurde mit einfachsten Mitteln alles Wichtige dargestellt, so repräsentierten Bambusstäbe die Kinder, später wurde aus ihnen die Wasseroberfläche, nachdem sie ein Panzer waren. Zum Schluss symbolisierten sie ein Boot auf dem geflüchtet wurde. Sowohl schlicht als auch effektiv!
Meine Eltern sagten danach dazu „Es war meine/unsere Geschichte“

Weitere wichtige Informationen kann man auf der Website[1] der Theatergruppe nachlesen. Auch kann man dort Karten für die noch kommenden Vorstellungen, sofern noch Plätze frei sind, bestellen.

Nachtrag
Auch die Cuxhavener Nachrichten berichteten über die Uraufführung[3].

Nachtrag 2
Auch in der Nordsee Zeitung wurde über die Uraufführung berichtet[4]. Unter anderem wurde mein Vater darin zitiert.

[1]http://www.das-letzte-kleinod.de/
[2]http://thibui.de
[3]http://www.cn-online.de/stadt-land/news/boat-people-uraufgefuehrt.html (Permalink aktualisiert)
[4]http://www.nordsee-zeitung.de/index.php?Flucht-ins-Ungewisse-Boat-People-uraufgefuehrt-&arid=572785&puid=1&pageid=14

2 Kommentare

  1. klingt nach ein echt tolles stueck. haette i mir auch angeguckt, ist mir aber zu weit bis nach cuxhaven zu fahren 😛
    & der regisseur ist mir sympatisch ((:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.