What I Need

Wieder schreibe ich während ich mit der Bahn wohin fahre, dieses mal nach Cuxhaven. 
Während ich hier sitze habe ich die Kopfhörer von Pablo auf und genieße einige alten Lieder, die man auch als „Old but Gold“ bezeichnen kann. Ich tue dies zumindest!
Ich musste Pablo seine mobilen Musiklautsprecher enteignen, da ich meine bei Clara vergessen habe, doch werde ich sie mir bald zurück holen. Testbericht gibt es später evtl. (:

Doch was sind das überhaupt für Songs? Es sind Lieder, die ich in meiner Kindheit gehört habe und die mich an gewisse Situationen/Ereignisse/Emotionen/Erfahrungen erinnern oder die ich früher einfach gerne gehört habe (:

Einige davon sind:
I Need a Girl (Part 1)- p. Diddy
I Need a Girl (Part 2)- p. Diddy
U Remind me – Usher
U got it Bad -Usher
You&Me – Cassie
Diverses von Shawn Desman
Puerto Rico – Kazual
Diverses von 112 (Band)
Houston (der mit dem Auge)
Marques Houston
B2k
Etc etc..

„Aber wieso schreibt er immer wenn er Bahn fährt?“ , fragt ihr euch eventuell.
Die Antwort ist leicht! Es ist unglaublich langweilig in der Bahn, sodass ich Beschäftigung mit meinem Mobiltelefon suche oder die Zeit gern sinnvoll nutzen will. Unglücklicherweise ist mein Smartphone beim ersteren nicht sehr hilfreich… ):
Viele finden es toll, aber genaugenommen kann es garnicht so viel. Wenn ich mein Nutzverhalten analysieren müsste, würde mir auffallen, dass ich von den 102 installierten Applikationen nur eine Handvoll davon, die integrierten nicht mitgerechnet, benutze. 
Dazu gehören:

  • Whatsapp
  • Facebook
  • Twitter
  • Tagesschau
  • In seltenen Fällen benutze ich auch den Navigator, den es für Kunden eines Mobilfunkanbieters für zwei Jahre kostenfrei gibt

Nun Frage ich mich, braucht man sowas? Benötigt man ein viel zu teures Spielzeug mit dem man kaum etwas macht? Ein günstigeres Android würde den gleichen Dienst leisten…

Naja… Da ich das System eh nicht wechseln werde, ist es relativ egal was ich hier schreibe. Einmal Apfel-Benutzer – immer Apfel-Benutzer. Also bevor ihr so etwas dummes macht wie ich und in die klauen von Steve kommt und nicht mehr rauskommt, überlegt euch ob ihr es braucht! Mein Schicksal besiegelte sich bereits 2007, als ich das erste iPhone mein nennen konnte…

oder auch nicht!

3 Kommentare

  1. Meine Kopfhörer haben zwar schon bessere Musik ausgegeben, aber das wird ihnen ja auch nicht schaden. 😀

    Auch wenn mein Nutzerverhalten ziemlich ähnlich ist, benutze ich es für diese Sachen ständig. Und deshalb will ich gar nicht drauf verzichten oder wechseln. 😀 Weil das was ich mache läuft super. (zumindest fast immer….)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.