mehr..mehr..mehr..MEHR!!

Da ich die letzte Woche recht viel zu tun hatte werde ich das Schreiben nachholen und euch mit den langweiligen+unwichtigen Tätigkeiten meines Lebens nerven.

Update Start:
Am Sonntag stand ich doch wirklich vor sieben Uhr auf und verlies die Wohnung vor acht. Gemeinsam mit Tri fuhr ich mit einem Regionalzug nach Ahrensburg. Da keiner von uns die örtliche Umgebung kannte, und es so früh am Sonntag morgen keine gute Busverbindungen gab, beschlossen wir uns zu Fuß in Richtung Krankenhaus/Klinik zu machen.
Alleine bis wir die erreicht hatten war es schon zehn – dabei wollten wir um neun da sein.
Angekommen wollte so eine Schwester/Pflegerin uns erst nicht rein lassen. Suspekt fragte sie uns: „Was wollen sie hier?“. Ganz eingeschüchtert kam die Antwort: „Zoë besuchen“. Glücklicherweise kamen wir rechtzeitig an – eine halbe Stunde später und sie wäre schon von ihrer Mutter abgeholt worden.
Der Weg zurück war viel schneller, da wir diesmal mit der Ubahn gefahren sind. Zum Glück war die U1-Station Ahrensburg Ost (verhältnismäßig) „gleich“ um die Ecke.
Update Stop:

Später ging es zu Henrik ins Wohnheim. Geplant war, dass wir (Anastasia+Henrik+Felix+Artur) dort lernen, da einige Kommilitonen wohl an einem Sonntag Probleme hatten auf das Informatikum-Gelände zu kommen. Effektiv gelernt habe ich dort nicht, dafür hatte ich eine entspannte Zeit. Gegen 17 Uhr eröffneten wir unser ‚Grillfest‘ und feuerten den Ofen an. Nach und nach kamen immer mehr Leute dazu die man nicht kennt. Anscheinend Personen die alle im Wohnheim wohnen. Kaum fertig gegrillt holte ich die Whiskey-Flasche (diese leerten Nastja+ich im laufe des Abends) raus und schauten uns das WM-Finalspiel an.

Am Montag Abend ging es wie gewöhnlich zur Sneak Preview. Als ich da ankam wartete schon die (gefühlt) halbe Mitarbeiterschaft von Xing. Wie ich erfuhr hatte Tri vierzehn Karten reserviert. Alle Namen werde ich wohl nicht mehr zusammen bekommen – daher werde ich es lassen überhaupt anzufangen!
Am Eingang (wo man die Karten abreißen lässt) bekamen wir dann noch 3D-Brillen. Das hat mich sehr erstaunt, da schon vor zwei Wochen Shrek in 3D gezeigt wurde.
Nur dieses mal halt nicht Shrek sondern Toy Story 3!!
Meine Meinung: Sehr sehenswert! Der Film ist nicht für Kinder ausgelegt. Sie würden viele Witze, die darin vorkamen, garnicht verstehen. In der Zielgruppe sind die Personen, die schon Toy Story als Kind gesehen haben.

Als ich Dienstag in der Uni saß um meine Dokumente zu sortieren+organisieren bekam ich eine Nachricht von Tri auf mein Mobiltelefon, in der ich gezwungen wurde mit an die Alster zu gehen. Also fuhr ich am frühen Abend los und traf mich mit Tri am Hagenbecks Tierpark. Gemeinsam fuhren wir zum Jungfernstieg wo wir dann auf Bente+Sebastian warteten. Als sie dann ankamen gingen wir einkaufen und setzten uns an die Alster. Dort belustigen wir uns über diverse weibliche Personen, deren IQ in der Summe kleiner ist als das von jeden von unseren ist, sich gegenseitig in die Alster schmeißen ließen.
Nach einiger Zeit verließen uns Bente+Sebastian aber dafür kam Senad noch zu uns.

Gestern – Mittwoch – verbrachte ich den Vormittag wieder in der Uni – doch statt zur letzten Vorlesung des Semesters zu gehen lernte ich für eine Prüfung eines anderen Moduls. Eigentlich wollte ich nur warten bis mein Besuch aus Oldenburg kommt – aber da sie ihre Bahn verpasst hatte hatte ich die Gelegenheit genutzt um weiter zu lernen. Als sie dann ankam trafen wir uns mit Lolli+Tri. So verbrachten wir zu viert die Zeit, genossen die Sonne und konsumierten etwas Alkohol. Das geschah, wie am Vortag auch, an der Alster. Am Abend fuhr mein Besuch wieder gen Heimat.

Jetzt komme ich direkt von der Stochastik-Klausur. Sie war sehr fair gestaltet – dennoch mache ich mir keine großen Hoffnungen bestanden zu haben. Die letzten Tage habe ich mich auf GSS (Grundlagen der Systemsoftware) vorbereitet und das werde ich gleich auch wieder tun. Für Stochastik werde ich dann weitere zwei Monate lernen können!

Postskriptum: Der heutige Titel bezieht sich auf den Kommentar von „Ich (fake account)“.
Nur weil jemand sich ’sorgen‘ um mich macht werde ich meine Gewohnheiten nicht ändern/anpassen!

11 Kommentare

  1. echt mal….aber da sieht man mal wieder wie wichtig ihm eine Hitze-Hälle mit der Bahn richtung Großhansdorf ist 😛
    *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.