Ich, 30, vietnamesischer Informatiker aus Cuxhaven, wohnhaft in Hamburg

language is the source

Der Havenprinz ist fast genesen. Am gestrigen Freitag schlief er bis zur Mittagszeit, wenn nicht länger. Als er schließlich aufstand waren die Havenkönigin und der Havenkönig auf dem Weg zur zweiten Residenz um sie herzurichten. Am frühen Abend kamen sie mit Besuch wieder. Ein Pärchen (20+18) will die Wohnung mieten.
Der Havenprinz… oh man, es ist echt schwierig von sich selbst in der dritten Person zu schreiben!
Ich finde, er sah etwas… naja, wie drücke ich es wohl am Besten aus.. er sah nicht sehr gescheit aus. Und seine Freundin auch nicht.

Später schrieb ich für meine Mutter einige Briefe. Dabei entdeckte ich die Dokumenten-Klasse tfbrief[1]. Da ich die Klasse[2] nicht in jedem Verzeichnis haben will, in dem ich diese Klasse brauche suchte ich erstmal eine Möglichkeit sie in meine Tex-Distribution zu integrieren.
Leider erwies sich das schwieriger als erwartet. Das lag mitunter daran, dass ich mehrere Distributionen habe.

  • Fink teTeX
  • TeXLive 2008

teTeX wurde von meinem Packetmanager installiert und TeXLive 2008 manuell von mir. Nun benutzte ich TeXLive 2008, habe aber nur die teTeX-Dateien mit Spotlight durchsuchen können.
Ich habe viele Verzeichnisse ausprobiert, bis ich dann so genervt war, dass ich erstmal TeXLive 2009 installiert habe. Das musste ich dann auch noch zweimal machen, da ich beim ersten Versuch es über den Terminal machen wollte. Leider wurde es aber nicht ins System eingebettet. Also nochmal mit MacTeX >> 1,3GB umsonst runtergeladen.
Auf die Lösung wurde ich von einen Kommilitonen aufmerksam gemacht

~/Library/texmf/tex/latex ;für makros+klassen
~/Library/texmf/bibtex. ;für bibliotheken

Obwohl ich heute mehr gemacht habe als gestern, gibt es von heute weniger zu erzählen. Der heutige Tag ist schnell zusammengefasst:
Ich fuhr mit meiner Mutter in die Stadt. Dort gingen wir auf den Wochenmarkt, auf dem sie viel Geld ausgegeben hat. Ich vermute zumindest, dass es viel war, weil ich sehr viel ins Auto schleppen musste.

Auf dem Heimweg wollte mich ein Golf herausfordern. Nach einer Ampel[3] fuhr er sehr langsam an und bewegte sich 200 Meter nur mit der Geschwindigkeit von 50 km/h (70 erlaubt). Währenddessen schaute er die ganze Zeit in seinen Rückspiegel um zu schauen was ich mache. Leider haben zwei Faktoren dazu beigetragen, dass ich ihn nicht überholt habe

  1. Das Auto war voll – wortwörtlich voll
  2. Meine Mutter riet mir nicht zu überholen

soweit vom Wochenende. Eventuell kommt morgen mehr.

[1]http://www.unix-ag.uni-kl.de/~fischer/tfbrief/index.html
[2]http://www.unix-ag.uni-kl.de/~fischer/tfbrief/tfbrief.cls
[3]http://tinyurl.com/ylqrzpn [google-maps]

...of misunderstandings

1 Comment

  1. ya sis

    schäm dich, sag bloß du hättest dich dazu provozieren lassen??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.