Ich, 30, vietnamesischer Informatiker aus Cuxhaven, wohnhaft in Hamburg

suicide is painless

was für ein tag. mega anstrengend ):
gegen 8 bin ich aufgestanden… bzw wach geworden. ich wollte zum friseur, also gleich da angerufen. die hatten nurnoch um 13uhr was frei… was seeeeeehr mega derbst übelst unglaublich knapp war, da ich derzeit mich in hamburg aufhielt. also schnell geduscht+aufgeräumt+abgewaschen+essen entsorgt was vergammeln könnte+sachen packen+zum bahnhof
um 10:07 fuhr der metronom gen cuxhaven. 11:50 angekommen, nahm ich den bus nach altenbruch. 12:20 in altenbruch angekommen ging ich zum haus meiner eltern. ich klingelte, keiner machte auf. ich rief das haustelefon an, keiner nahm ab. ich rief das mobil-telefon meiner mutter an, keiner nahm ab. ich wollte durch dir front-haustür, schlüssel ging nicht rein, da von innen ein schlüssel steckte. ich kam nicht in den garten, weil der schlüssel nicht dort hing, wo der sonst immer hängt. also kroch ich iwie in den garten. ich schaue in die garage (vom garten kommt man darein) und das auto1 ist nicht da. ich geh durch die hinter-eingangstür ins haus und es riecht verbrannt. (nachher erfuhr ich, dass sie toast verkokelt hat). ich ging ihns wohnzimmer, und es war unaufgeräumt. (was nie vorkommen wird, wenn mein vater zuhause ist), ich nahm autoschlüssel und wollte mit dem auto2 zur bank (geld) und friseur, gehe raus zum auto2. das auto2 war nicht abgeschlossen. ich steig ein, steck schlüssel rein und will das auto2 anmachen. das auto2 ging nicht an.
ich hab unter die motorhaube geguckt. es war keine batterie drin. also wieder in das haus. helm genommen und roller genommen.

dann bank+friseur+zurück.
mit mama essen gegangen =>fisch.

lecker, jedoch viel zu teuer für so wenig.
2 personen – 30 euro – nicht satt.
mit mama in der stadt rumgelaufen.. hier geguckt. da geguckt. gechillt.
zurück nach altenbruch.

mit mama gechillt.
zu steffen gefahren und dann mit steffen zu dada (da dalto [eis+kaffee])
wieder zu steffen. xbox 360 spielen.
zum ersten mal mit steffens auto zur tankstelle fahren. autoreifen von auto1 genommen und dort aufge-dingst. (auto1 fährt mit dem ersatzreifen). gesehen, dass dort ein lock war.

zurück zu steffen. weiter xbox 360 gespielt (bzw spielen lassen)

zurück zu meiner mutter. gegessen, gechillt, geschlafen

...it brings on many changes

1 Comment

  1. Link

    Hört sich voll voll stressig an. Aber das mit dem Haus und Auto ist lustig, alles geht schief 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.